Maya - Die Schlange - Lithographie

Birgit Winter - 40 x 53 cm - aus der Serie Kosmologie der Maya - Die Kommunikation zwischen Diesseits und Jenseits wurde in den tiefgründigsten Sinnbildern des Maya-Königtums symbolisiert: in der Visionsschlange und dem doppelköpfigen Schlangenstab. In der Ekstase des Aderlassrituals brachte der König den Weltenbaum in der Mittelachse des Tempels zur Präsenz und stieß das furchtgebietende Portal ins Jenseits auf. Während des öffentlichen Aderlasses sah man aus den Weihrauchwolken über dem Tempel, der das Heiligtum umschloss, die Visionsschlange sich erheben. Sie war das Symbol des geglückten Rapports zwischen Diesseits und Jenseits. Im Tempelheiligtum befand sich das irdische Tor zur anderen Welt. Dass eine stete Folge göttlicher Ahauob hier ekstatisch-fromm ihre Opfer vollbrachte, machte die dünne Wand zwischen diesseitiger Welt und jenseitiger Welt immer durchlässiger. Ahnen und Götter wechselten durch solche Pforten immer müheloser in den Körper lebender Monarchen über.
Maya - Die Schlange - Lithographie
×
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche wird ausgeführt